2014: Airiné Palsyté gewinnt das Frauen-Springen

1. Platz: Palsyté, Airiné (LTU)
2. Platz: Simic, Ana (CRO)
3. Platz: Jungfleisch, Marie-Laurence (GER)

2014: Mutaz Essa Barshim gewinnt das Männer-Springen

1. Platz: Mutaz Essa, Barshim (QAT)
2. Platz: Drouin, Derek (CAN)
3. Platz: Tobe, Naoto (JPN)

2013: Svetlana Shkolina gewinnt das Frauen-Springen

1. Platz: Shkolina, Svetlana (RUS)
2. Platz: Beitia, Ruth (ESP)
3. Platz: Green-Tregaro, Emma (SWE)

2013: Bohdan Bondarenko gewinnt das Männer-Springen

1. Platz: Bondarenko, Bohdan (UKR)
2. Platz: Tsypiakov, Danill (RUS)
3. Platz: Protsenko, Andriy (UKR)
3. Platz: Ukhov, Ivany (RUS)

2012: Irina Gordeeva gewinnt das Frauen-Springen

1. Platz: Gordeeva, Irina (RUS)
2. Platz: Shkolina, Svetlana (RUS)
3. Platz: Beitia, Ruth (ESP)

2012: Mutaz Essa Barshim gewinnt das Männer-Springen

1. Platz: Barshim, Mutaz Essa (QAT)
2. Platz: Grabarz, Robert (GBR)
3. Platz: Mudrov, Sergey (RUS)

2011: Svetlana Shkolina gewinnt das Frauen-Springen

1. Platz: Svetlana Shkolina (RUS)
2. Platz: Blanka Vlasic (CRO)
3. Platz: Doreen Amata (NGR)

2011: Ivan Ukhov gewinnt ein wahres Regenspringen

1. Platz: Ivan Ukhov (RUS)
2. Platz: Jaroslaw Baba (CZE)
3. Platz: Konstadinos Baniotis (GRE)

2010: Ariane Friedrich holt sich endlich den Sieg

1. Platz: Ariane Friedrich (GER)
2. Platz: Svetlana Shkolina (CRO)
3. Platz: Irina Gordeeva (RUS)

2010: Raul Spank sensationeller Titelverteidiger

1. Platz: Raul Spank (GER)
2. Platz: Aleksey Dmitrik (RUS)
3. Platz: Jesse Williams (USA)

2009: Irina Gordeeva siegt mit Bestleistung

1. Platz: Irina Gordeeva (RUS)
2. Platz: Marina Aitova (KAZ)
3. Platz: Viktoria Klyugina (RUS)

2009: Raul Spank bringt die Eberstadt Arena zum Beben

1. Platz: Raul Spank (GER)
2. Platz: Ivan Ukhov (RUS)
3. Platz: Jesse Williams (USA)

Testen Sie unsere Online-Demo